Ich bin Armin Skirde

D7K_5216

Ich arbeite mit Steinzeugton; überwiegend sind meine Arbeiten auf der Töpferscheibe gedreht und bei 1240°C im Elektro-Ofen gebrannt.

Ich versuche,  einen möglichst natürlichen Charakter zu bewahren – den erdigen Charakter, den die Stücke durch ihre dünne Außenglasur bekommen.

Wichtig sind mir auch die Spuren, die der Ton durch seine Bearbeitung erfährt – Schlickerspuren, Drehrillen, Dellen, Beulen, Fingerspuren.

Ähnlich wie der berühmte Steve Fullmer aus Neuseeland.

“Once he might have wiped a drip, corrected a slip, but now he allows it to stay. “It’s a mistake and someone had to do it. In fifty years it will be the mark of something made by hand.””

“Früher hätte er vielleicht einen Fleck weggewischt, einen Fehler korrigiert, aber heute lässt er sie. “Es ist ein Fehler und irgend jemand musste es machen. In 50 Jahren wird es ein Zeichen für Handgemachtes sein””.

Meine Dekoration ist stark beeinflusst von prähistorischer Höhlenmalerei – archaisch mit einem spielerischen Ausdruck.

Bestimmt bin ich aber auch durch meine vielen Auslandsmärkte (England, Frankreich, Niederlande, Italien, Spanien,..) beeinflußt – das Spektrum an Keramik und die damit verbundenen Herangehensweisen haben meinen Horizont erweitert. Und auch gibt es einfach viele Keramiker, deren Arbeiten ich sehr schätze – Hervé Rousseau, Johannes Peters, Walter Sälzer, Stefan BangTerry Davies, um nur einige zu nennen.

Sicherlich hat mich dies alles in meiner Entwicklung geformt, und hat mich – so sagen viele – zu einem völlig eigenen unverwechselbaren Keramikstil geführt.

Advertisements

2 Antworten zu Ich bin Armin Skirde

  1. Ulrike Günther-Schmalz schreibt:

    Hallo Herr Skirde,

    wir kauften 2015 auf dem halleschen Töpfermarkt 2 Bechertassen an ihrem Stand, sind damit sehr zufrieden und freuen uns täglich darüber. Gerne würden wir noch 2 weitere erwerben. Versenden Sie auch oder müssen wir bis Oktober 2016 warten?

    Herzliche Grüsse

    Ulrike Günther-Schmalz & Ivonne Meisel

    Gefällt mir

  2. Hoeg schreibt:

    Hallo Herr Skirde,
    mittlerweile nimmt ihr Geschirr den zentralen Platz in unserem Schrank ein. Mit Begeisterung für Töpfermärkte sind wir immer wieder auf Ihr Geschirr zurückgekommen und haben uns Jahr für Jahr bei Ihnen eingedeckt. Es ist noch nicht zu Ende. In Siegburg 2017 haben wir für uns viel Neues entdeckt: z.B. die größeren Platten oder zur Abwechslung ovale Teller für Vorspeisen.
    Vielen Dank
    Familie Svend-Aage Høeg, Overath

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s